Typ 918 Minenleger

Modell: PLA Navy Type 918 Minelayer (NATO Codename Wolei)
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, 3D-Druck-Teile, Fotoätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: 70030
Preis: 65,8 € (bei NNT Modell + Buch)

Das Original

Der chinesische Minenleger 814 (Buleijian 814, 布雷舰814舰), auch Liaoyang genannt, des Typs 918 ist das einzige Schiff dieses Typs, das bisher für die Marine der Volksrepublik China gebaut wurde. Er wurde entworfen, um z.B. die Bohai-Straße durch Minensperren sichern zu können. Der Rumpf ist seetüchtig und geräumig, um eine hohe Zuladung zu ermöglichen. Das Minenlegsystem war automatisch und konnte verschiedene Minen legen. Wie bei ähnlichen Schiffen, z.B. der japanische und der skandinavischen Marinen, war die Bewaffnung auf leichte Flak beschränkt. Durch den geräumigen Rumpf war das Schiff auch als Schulschiff und Versorger geeignet. Es wurde keine weiteren spezialisierten Minenleger für die chinesische Marine gebaut, da für defensives Minenleger auch requirierte zivile Schiffe genutzt werden können und für offensives Minenlegen U-Boote und Flugzeuge besser sind.

Der Minenleger 814 ist 94,9 m lang, 14 m breit und verdrängt 2,418 t. Der Antrieb erfolgt über zwei Dieselmotoren, womit 18,5 kn erreicht werden. Die Bewaffnung bestand aus vier 3,7 cm Typ 76-Zwillingsflak. Es konnten 300 Minen mitgeführt werden.

Der Minenleger 814 wurde 1984-88 von der Dalian Hongqi-Werft gebaut. Sie diente bis 2012 bei der Nordmeerflotte. Danach wurde sie an die chinesische Seeüberwachungsbehöre übergeben und in China Seeüberwachung 112 (Zhongguohaijian 112, 中国海监112) umbenannt. 2013 wurde sie umgebaut, wobei das Minenlegsystem entfernt wurde, die Maschinen, Sensoren und Navigationssysteme überholt wurden, neue Rettungsboote sowie ein Festrumpfschlauchboot an Bord kam. Sie wurde dann in Marinepolizeischiff 1212 (Zhongguohaijing 1212, 中國海警1212) umbenannt.

Der Bausatz

Dodo Models hat den Minenleger 814 als Multimedia-Bausatz herausgebracht. Ein Teil der Auflage enthält auch zusätzliche Teile und Abziehbilder, um das Schiff auch im späteren Zustand bei der Küstenwache darstellen zu können.

Der Rumpf besteht aus Resin und ist zusammen mit den Aufbauten gegossen. Der Rumpf wirkt von der Form sehr vorbildgetreu. Im Vergleich zu den von mir gefundenen Abmessungen ist der Rumpf etwas zu kurz, stimmt aber von der Breite. Die Gussqualität ist sehr gut. Man muss nur an der Wasserlinie etwas Überguss entfernen.

Die Kleinteile sind mit einem Resindrucker gedruckt. Diese Teile sind sehr gut detailliert und in einer sehr guten Qualität gedruckt, z.B. die 3,7-cm-Zwillingsflak, Anker oder die Kräne.

Ein zusätzlicher Rahmen enthält Teile für die Darstellung der Version bei der Küstenwache, u.a. zwei geschlossene Rettungsboote, ein Festrumpfschlauchboot, dessen Davits, Rettungsinseln und einige Antennen.

Die Druckqualität ist besser als was man von gegossenen Resinteilen gewohnt ist (und natürlich sehr viel besser als Spritzguss).

Die Fotoätzteile

Die Fotoätzteilplatine umfasst u.a. die Gittermasten, Davits, Reling, Niedergänge, Dach und Fenster der oberen Brücke, Schornsteinkappe, Davits, Fallreeps...

Die Abziehbilder

Die Abziehbilder umfassen einen kleinen Bogen mit den Markierungen als Minenleger. Hier findet man weiße Rumpfnummern für den frühen Bauzustand, schwarze Nummern für den späten Bauzustand, Flaggen und Ahminge.

Die Sonderausgabe enthält auch Abziehbilder für die beiden Bauzustände bei der Küstenwache (erst China Marine Surveillance, dann China Coast Guard).

Die Anleitung

Die Anleitung umfasst eine Seitenansicht und Aufsicht, die auch Hinweise für die Positionen der Abziehbilder bietet, eine Übersicht der gedruckten Teile und verschiedene perspektivischen Ansichten, die den Zusammenbau erklären. Für den letzten Bauzustand bei der chinesischen Küstenwache gibt es eine extra Zeichnung. Die Farbangaben (letzter Zustand als Minenleger) beziehen sich auf Gunze Mr. Color. Es gibt einen Hinweis, dass man das Unterwasserschiff auf Shapeways drucken könnte, aber ich habe es dort (noch?) nicht gefunden.

Für die Positionierung der Abziehbilder im letzten Zustand als Minenleger kann man sich auch am Deckelbild und einer farbigen Ansicht an der Schachtelseite orientieren. Für die anderen Bauzustände findet man keine Informationen. Dodo Models hat aber farbige Ansichten als Werbematerial veröffentlicht:

Anfangs war sie dunkelgrau mit braunen Decks (wobei man die weißen Rumpfnummern auf Fotos in den zwei Größen findet, die auch als Abziehbilder beilegen; mit dieser Ansicht liegt meinem Exemplar eine Postkarte bei), später in den in der Anleitung erwähnten beiden Graus (mit schwarzen Nummern) und dann noch die beiden Zustände bei der Küstenwache. Die Positionen der Abziehbilder muss man auf diesen Zeichnungen sowie Fotos (siehe Links unten) selbst finden.

Quellen

Fazit

Dodo Models hat einen sehr detaillierten Bausatz des einzigen bisher gebauten Minenlegers der chinesischen Marine herausgebracht. Durch die Kombination von Resin-, 3D-gedruckten und Fotoätzteilen ist eine sehr gute Detaillierung möglich. In den ersten Bausätzen sind dazu Teile und Abziehbilder für Versionen bei der Küstenwache dabei, was den Bau eines bunteren Modells ermöglicht. Der Bausatz ist

sehr empfehlenswert

Lars

Wir danken Dodo Models für das Bausatzmuster