10.12.1941 - 80 Jahre Versenkung der Prince of Wales und Repulse

 


Heute vor 80 Jahren, am 10. Dezember 1941, versenkten Bomber der Typen Mitsubishi G3M2 und Mitsubishi G4M1 der Kaiserlich Japanischen Marine das britische Schlachtschiff HMS Prince of Wales und den Schlachtkreuzer HMS Repulse (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Die beiden britischen Großkampfschiffe versuchten mit vier Zerstörern die japanische Flotte, die in Malaya landen sollte, abzufangen. Die japanische Marine zog Horizontal- und Torpedobomber der Typen Mitsubishi G3M und G4M zusammen: insgesamt 34 Torpedobomber und 51 Horizontalbomber unterstützt von drei Aufklärungsmaschinen. Diesen gelang es, die beiden Großkampfschiffe zu versenken, wobei 840 britische Seeleute starben. Die japanische Marine verlor sechs Maschinen und 18 Mann. Der Einsatz zeigte, dass moderne Schlachtschiffe auf See durch Flugzeuge versenkt werden konnten.

Das Original

Das hier gezeigte Modell der Nakajima J9N1-s sollte als Weiterentwicklung des einsitzigen Prototypen Nakajima Kikka als zweisitziger Nachtjäger der japanischen Marineflieger seinen Dienst verrichten. Am Tag der japanischen Kapitulation waren tatsächlich schon zwei teilmontierte Maschinen vorhanden.