Drucken

Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)

Das Original

Die Ching Yuen (靖遠, auch Jingyuan transkribiert) und ihr Schwesterschiff die Chih Yuen (致遠, Zhiyuan) dienten ab 1887 in der chinesischen Peiyang-Flotte. Am 17.09.1894  nahm die Ching Yuen an der Schlacht am Yalu Fluss gegen die japanische Flotte teil. Sie überlebte das Gefecht, wurde dann aber vor Weiwaiwai von der japanischen Marine versenkt.

Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)

Die Ching Yuen war ein geschützter Kreuzer, gebaut und entwickelt von Armstrong Whitworth & Co in Elswick am Tyne in Nordengland. Sie hatte eine Verdrängung von 2355 Tonnen und war bis zu 18 Knoten schnell. Die Bewaffnung bestand aus 3 x 210 mm, 2 x 150 mm und 8 x 57 mm Geschützen sowie 4 x 457 mm Torpedorohren.

Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)

Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350) Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)

Das Modell

Modell:               Geschützter Kreuzer Ching Yuen
Hersteller:           Bronco Models
Maßstab:             1/350
Material:              Polystyrol, Photoätzteile, Decals
Preis:                  34,-- Euro bei dersockelshop.de
Holzdeck:            12,-- Euro von Hunter Wood Deck Series

Deckelbild Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)

Der Bausatz der Ching Yuen wurde hier auf Modellmarine schon ausführlich vorgestellt. Dem Fazit „uneingeschränkt empfehlenswert“ kann ich auch nach dem Bau des Modelles der Ching Yuen weiterhin nur zustimmen. Die Passgenauigkeit ist prima und die Details und Ätzteile lassen fast keine Wünsche offen. Ich habe mir nur noch das dazugehörige Echtholzdeck gegönnt. Das Aufbringen des Echtholzdecks bereitete keine Schwierigkeiten. Es ließ sich gut verarbeiten und passte überall ohne irgendeinen Versatz. Das Echtholzdeck gibt dem Model gleich ein gefälligeres Aussehen. Bei den Ätzteilen zeigte es sich, dass der Broncobausatz auch für den ambitionierten Modellbauer eine Herausforderung sein kann. So gab es einige sehr kleine Teile, die ich nicht mehr verbauen konnte. Aber vielleicht gibt es ja Modellbauer mit einer ruhigeren Hand. So richtig auffallen, dass einige Ätzteile fehlen, sieht aber auch nur der Betrachter, der den Bausatz genau kennt. Insgesamt habe ich den Bausatz, bis auf das Deck, so aus dem Kasten gebaut. Auch alle Masten und Rahen habe ich diesmal nicht durch Messingteile ersetzt, sondern die Teile aus dem Bausatz genommen. Die Takelage habe ich zum Teil durch sehr dünne Drähte hergestellt. Diese ziehen nicht an den Masten und können so die Kunststoffmasten nicht verbiegen.

Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)

Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350) Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350) Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)

Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350) Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350) Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)

Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350) Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350) Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)

Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350) Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350) Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)

Fazit

Der Bronco Bausatz der Ching Yuen in 1/350 ist uneingeschränkt empfehlenswert. Er ist sehr gut detailliert und hat eine prima Passgenauigkeit, ohne dass man irgendwo spachteln müsste. Für die kleineren Teile gibt es eine umfassende Platine mit Ätzteilen, die auch den ambitionierten Modellbauer zufrieden stellen kann. Das Preisleistungsverhältnis ist hervorragend und mit der guten Baubeschreibung, die auch für Modellbauanfänger sehr verständlich ist, garantiert er ein Menge Modellbauspaß.

Die Ching Yuen ist ein sehr schönes Modell aus der Zeit vom Übergang vom Segelschiff zum Dampfschiff.

Geschützter Kreuzer Ching Yuen (1/350)


Thomas Sperling