Der Mast:


Ich wollte einen Besanmast und das Masttop darstellen, also begann ich die Teile dafür aus Ebenholz herzustellen. Sobald die Teile mit Holzpolitur bearbeitet sind, wirken sie wesentlich dunkler. Auf dem zweiten Bild sieht man das fertige Masttop. Da Ebenholz sehr schwer zu verarbeiten ist, war dieser Teil etwas schwierig in der Herstellung.

 

 Die Besatzung:


Damit es ein Diorama wird, brauchte ich einige Figuren. Ich kaufte sie von Cutting Edge/Waveform. Da die Figuren alle gleich aussahen, entschloss ich mich dazu Arme, Bein, etc abzuschneiden und neu anzubringen. Ich benutzte Epoxy Spachtel, um dabei entstehende Löcher zu füllen. Auf dem nächsten Foto könnt Ihr sehen, wie der Arm vor dem spachteln neu angebracht wurde. Ich benutzte Büroklammern um die Positionen zu sichern. Auf dem zweiten Bild sieht man drei Figuren, die jetzt sehr unterschiedlich aussehen.


Meine vierte Figur wollte ich mit freiem Oberkörper darstellen. Er ist mir etwas zu muskulös geraten, aber auch solche "sailors" wird es wohl gegeben haben. Das Bemalen von Figuren werde ich wohl noch weiter üben müssen.

Restarbeiten:


Ich dachte es wäre einfacher, erst die Karronaden zu takeln und anschließend die äußeren Kanonen. Zum Takeln der acht Geschütze benötigte ich vier Tage. Aber schließlich waren alle Geschütze getakelt und befanden sich an Ort und Stelle:



Dann stellte ich die Finknetze fertig. Die Netze bestehen aus einem Vinylgeflecht, das ich fertig gekauft und schwarz eingefärbt habe. Als nächstes befestigte ich die Jungfern und takelte die Wanten.



So sieht das Modell fertig getakelt aus:



Das Kompasshaus vor dem Steuerrad herzustellen hat Spaß gemacht. Die drei rechteckigen Ausschnitte unter dem Kompass hab ich ausgefräst. Auf den beiden anderen Fotos kann man Teile des Zubehörs sehen, welches ich für die Geschütze angefertigt habe. Ich habe es dann willkürlich auf dem Deck verteilt. Wenn ein Projekt so weit fortgeschritten ist und man zum ersten Mal die Früchte seiner Arbeit sieht, bekommt man ein gutes Gefühl.



Solltet Ihr jetzt den Wunsch haben Euch mit mir in Verbindung zu setzen um mehr Informationen über das Modell zu bekommen, so könnt Ihr das gerne über folgende E-Mail Adresse tun: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .



Raul Guzman jr.