Modellsuche

Suchen


Japanischer Minenleger Toshima (1/700, Five Star Models) von Christian Höltge Drucken
Montag, 02. Dezember 2019 um 06:00

Das Original

1911 wurde die Natsushima Maru als küstennaher Minenleger gebaut. Aus den Erfahrungen heraus wurde 1913 die verbesserte Sokuten Maru gebaut. Nach der Sokuten Maru als Vorlage entstanden elf weitere Hilfsminenleger. Einen offiziellen Namen für die Klasse gab es nicht, in der Literatur wird diese aber oft Sokuten-Klasse bzw. Toshima-Klasse genannt. Diese ist nicht zu verwechseln mit der 1938 gebauten Sokuten-Klasse.

Die Länge der Schiffe war 45,7 m und die Breite 7,6 m. Die Bewaffnung unterschied sich leicht. Die Natsushima Maru und die Sokuten Maru hatten zwei 3 inch (76,2 mm)-Geschütze von Armstrong. Die anderen Schiffe erhielten ein 76,2 mm Typ 41-Geschütz. Dazu konnten bis zu 120 Minen transportiert werden. Außerdem hatten die Schiffe Wasserbomben an Bord. Aufgrund von Umbauten während des Zweiten Weltkrieges erhielten sie teilweise noch zwei 13 mm-Flugabwehrgeschütze und zwei Doppel-Wasserbombenwerfer.

Die Toshima Maru (戸島丸) hatte ihren Stapellauf im Oktober 1914 in der Marinewerft Maizuru. Die Indienststellung fand am 20. März 1915 statt. Im Juli 1920 wurde das Schiff umbenannt in Toshima (戸島). Am 30. Juli 1945 wurde sie von amerikanischen Trägerflugzeugen in Maizuru versenkt.

Das Modell

Der Bausatz des Minenlegers stammt von Five Star Model. Mit den beiliegenden Teilen kann man verschiedene Schiffe der Sokuten-Klasse bauen. Da aber nicht näher definiert ist, welche Teile für welches Schiff sind, sollte man auf Fotos zurückgreifen. Vor allem die Position der Lüfter unterschied sich zwischen den einzelnen Schiffen. Theoretisch bleibt noch viel für die Restekiste übrig, nur war der Bausatz leider mal wieder nicht vollständig. Die Hauptbewaffnung lag diesmal zum Glück bei, aber dafür fehlten die Beiboote. Als Ersatz nahm ich die separat erhältlichen 6 m-Kutter von Five Star Model. Außerdem lagen keine Flaggenmasten bei und ich musste diese durch welche von Five Star Model ergänzen. Seltsamerweise waren im Bausatz gedrehte Wasserbomben enthalten, aber keine obligatorischen Seeminen. Zwar wurden die Minenleger als Geleitschiffe eingesetzt, gegen Kriegsende mussten sie aber wieder ihrer Hauptaufgabe nachkommen. Ich hatte aber das Set „IJN deck Stuff(1)“ von Five Star Model rumliegen, in dem der Minengrundkörper als Ätzteil enthalten ist. Man muss nur eine 1,2 mm große Kugel aufkleben und fertig ist die Seemine. Ich hatte die nötige Geduld um 36 Stück herzustellen. Unabhängig davon ist dies ein idealer Bausatz für zwischendurch. Zusätzlich nahm ich noch Figuren von Five Star Model, diese waren ganz gut.

Für die Bemalung verwendete ich für das Sasebo Grau Vallejo 867 und weitere Vallejo-Farben für die Details. Die Wassergestaltung geschah wieder mit Vallejos Water Effects. Anschließend kamen mehrere Schichten von NOCH's klarem Modellwasser darüber.


Christian Höltge