Modellsuche

Suchen


Französischer Flugzeugträger Arromanches (1/700, Umbau IHP) von Nick Shipp Drucken
Dienstag, 30. Juni 2020 um 05:00

 

Spezialwoche Flugzeugträger der Colossus-Klasse

 

Das Original

Der französische Flugzeugträger Arromanches (R95) wurde als HMS Colossus, Typschiff einer Klasse von Leichten Flottenträgern, in Großbritannien gebaut, 1946 an Frankreich verliehen und schließlich 1951 an Frankreich verkauft. Das Schiff ist damit ein frühes Beispiel für den Verkauf eines Trägers der Colossus/Majestic-Klasse, dem noch viele andere folgen sollten. Die französische Marine war am Ende des Zweiten Weltkriegs stark dezimiert und brauchte dringend neue Schiffe. Die Arromanches war eine willkommene Verstärkung und diente fast 30 Jahre in der französischen Marine.

Wie viele ihre Schwesterschiffe wurde auch Arromanches modernisiert. Sie erhielt 1957-58 ein 4° Winkeldeck. Dieses ermöglichte das gefahrlosere Operieren von Jet-Flugzeugen, da diese - falls sie die Fangseile verfehlten - durchstarteten konnten. Allerdings war der Winkel des Decks so flach, dass das Katapult im Bereich des Landedecks lag und so nicht gleichzeitig Start- und Landeoperationen durchgeführt werden konnten. Bei der Modernisierung erhielt der Träger auch neue Radargeräte und einen Landespiegel,  die Flak wurde entfernt. Arromanches diente danach sowohl als Schulträger, um Jetpiloten mit Fouga Zéphyr für Trägeroperationen auszubilden, als auch als U-Jagd-Träger. Für die U-Jagd wurden Flugzeuge des Typs Breguet Alizé und Hubschrauber des Typs Sikorsky HSS-1 verwendet. Gegen Ende ihrer Dienstzeit wurde Arromanches als reiner Hubschrauberträger verwendet, der auch als Landungsträger Truppen mit Hubschraubern anlanden konnte. Sie sollte durch einen Hubschrauberträger, PH 75, ersetzt werden, der aber nie gebaut wurde.

Arromanches war 211,2 m lang, 26,3 m breit und verdrängte 18.500 t. Der Antrieb erfolgte über vier Kessel und zwei Dampfturbinensätze, die zusammen 40.000 PS leisteten, womit 25 kn erreicht wurden. Die Besatzung bestand aus bis zu 1.020 Mann.

Bewaffnung 1972
20 Flugzeuge oder 30 Hubschrauber (Fouga CM-175 Zéphyr, Breguet Br-1050 Alizé, Sikorsky HSS-1)

Arromanches wurde 1942-44 als HMS Colossus von Vickers-Armstrong in Tyne gebaut. Sie wurde zur 11th Aircraft Carrier Squadron im Pazifik verlegt und kam dort auch vor Kriegsende an, wurde aber nicht mehr eingesetzt. Der Träger half die japanische Besatzung von Hong Kong und Shanghai zu beenden und transportierte befreite Kriegsgefangene. 1946 wurde Colossus an Frankreich verliehen und in Arromanches umbenannt. Sie diente 1948 sowie 1951-54 im Indochinakrieg. Ihre Flugzeuge flogen u.a. Angriffe während der Schlacht von Ðiện Biên Phủ, der entscheidenden militärischen Niederlage Frankreichs, die zu dessen Rückzug aus Indochina führte. 1956 flogen ihre Flugzeuge Angriffe im Suezkrieg, einer weiteren Niederlage in Bezug auf die kolonialen, imperialistischen Bestrebungen Frankreichs.

1957-58 wurde Arromanches modernisiert und danach als Schul- und U-Jagdträger eingesetzt. Ab 1962 flogen auch Hubschrauber von ihr. 1968 wurde sie zum letzten Mal überholt und danach als Hubschrauberträger klassifiziert. 1974 wurde Arromanches außer Dienst gestellt und 1978 abgewrackt.

Das Modell

Mein Umbau des Bausatzes der Colossus von IHP (siehe Bausatzvorstellung) stellt den französischen Flugzeugträger Arromanches um 1972 dar. Der Umbau ist relativ unkompliziert und die wesentlichen Komponenten des Bausatzes konnten benutzt werden.

Für die Sikorsky HSS-1 nutzte ich die Wessex von OrangeHobby. Die Fouga Zéphyr stammen von SNAFU auf Shapeways, die Breguet Alizé waren von einem Bausatz von HP Models übrig geblieben.

Nick Shipp

(übersetzt aus dem Englischen und Text über Original von Lars)